Startseite [ Seite Flugschule

Motorflugausbildung

Die praktische Ausbildung erfolgt auf den modernen Flugzeugen Katana und Diamond Star.
Der theoretische Unterricht wird in den Schulungsräumen am Flugplatz durchgeführt.

Schulungsraum

Um unsere Flugzeuge immer einsatzbereit und gut gewartet zu halten, verfügt der DLV auch über eine Werkstatt. Alle Flugzeuge unterliegen, wie ein Auto auch, regelmäßigen Kontrollen, die vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. Jedes Jahr wird ein Flugzeug bei einer Jahresnachprüfung durch einen Prüfer für Luftfahrtgerät der Klasse I auf Flugtüchtigkeit überprüft. Die zulässigen Laufzeiten bis zu einer Prüfung sind in 50-Stunden-Intervalle eingeteilt. Alle 50 Stunden (Flugstunden) steht eine Kontrolle an, in der Motor und die Flugzelle des Luftfahrzeugs überprüft werden müssen.

Auch für unsere Segelflugzeuge können alle Wartungsarbeiten vor Ort durchgeführt werden. Da es im Segelflug mittlerweile nur noch Kunststoffflugzeuge gibt, entschloss sich der Vorstand 1995 die Genehmigung für die Werkstatt auf Kunststoff zu erweitern.

Wenn Sie Fragen haben zur Flugschule und zum Fliegen lernen, schreiben Sie uns oder rufen Sie an. [Kontakt]

Voraussetzungen

Um die Ausbildung für den Motorflugschein beginnen zu können, muss man mindestens 16 Jahre alt sein. Die Lizenz kann mit 17 Jahren erlangt werden. Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung, lediglich gesundheitliche Einschränkungen verhindern manchmal, dass jemand einen Flugschein erlangen kann, denn vor dem Ausbildungsbeginn steht in jedem Fall zunächst die fliegerärztliche Untersuchung. Der Fliegerarzt stellt fest, ob Sie entsprechend den Bestimmungen der JAR-FCL flugtauglich sind. Auch nach Scheinerhalt finden in regelmäßigen Abständen fliegerärtzliche Untersuchungen statt. Die fliegerärztliche Untersuchung kann nur bei einem Arzt durchgeführt werden, der hierfür die Zulassung besitzt.

zum Seitenanfang

Ausbildungsschritte

Fachliche Voraussetzungen für den Erwerb der Lizenz für Privatflugzeugführer sind :

Die theoretische Ausbildung umfasst die Sachgebiete:

Die Flugausbildung für die nationale Lizenz umfasst mindestens 35 Flugstunden auf der Katana und der Cessna 150, für die europäische Lizenz sind es mindestens 45 Flugstunden auf der Katana und Diamond Star, davon sind jeweils mindestens 10 Alleinflugstunden.

Für beide Lizenzen umfasst die praktische Flugausbildung u. a die Flugvorbereitung, Platzrundenverfahren, Führen des Flugzeuges mit Sicht nach außen, Grenzflugzustände im unteren und oberen Geschwindigkeitsbereich, Starts und Landungen bei Seitenwind, auf kurzen Plätzen, mit höchstzulässiger Leistung, Notverfahren einschließlich simulierter Ausfälle der Flugzeugausrüstung, An- und Abflüge zu und von kontrollierten Flugplätzen (z. B. Hamburg),
ein Überlandflug im Alleinflug über eine Strecke von mindestens 270 Kilometer mit 2 Zwischenlandungen, Führen des Flugzeuges ausschließlich nach Instrumenten einschließlich Umkehrkurve (nur bei europäischer Lizenz)

zum Seitenanfang

Kosten

Neben dem Mitgliedsbeitrag ist mit folgenden Kosten für eine Flugausbildung im DLV zu rechnen

Ausbildungsgrundbeiträge

Flugstunden (Stand 03/10)

Weitere Information finden Sie in unserem Flyer

zum Seitenanfang